Berliner Präventionspreis 2022 // Ausschreibung

18. Jun 2022

Berliner Präventionspreis 2022 // Ausschreibung

Die Landeskommission Berlin gegen Gewalt richtet am 29.09.2022 den Berliner Präventionstag in diesem Jahr zum Thema "Prävention im Kontext Kindheit - Jugend - Familie" aus. In diesem Rahmen wird traditionell der jährliche Berliner Präventionspreis verliehen.

Das Ziel des Berliner Präventionspreises ist es, künstlerische partizipative Projekte auszuzeichnen, die junge Menschen, die in Berlin leben, stärken. Da Kunst und Kultur einen hohen Beitrag zur Gewaltprävention leisten, möchte der Preis mit seiner Auszeichnung das Engagement der Kunst- und Kulturschaffenden
würdigen. In diesem Jahr ist der Preis mit insgesamt 6.000 Euro dotiert.

Aufgerufen sich zu bewerben sind Kulturinstitutionen, Kunst- und Kulturschaffende sowie Kunst- und Kulturkollektive, die in Berlin ansässig sind und deren partizipative Projekte überwiegend junge Menschen, die in Berlin leben, ansprechen. Es können Projekte aller Kunst- und Kulturgattungen eingereicht werden.

Bewerbungskriterien

  • Das Projekt-Team und das Projekt verwirklichen u. a. die Werte Diversität, Inklusion, Gleichstellung, Partizipation und Demokratie.
  • Das Projekt richtet sich vorwiegend an junge Menschen sämtlicher Geschlechtsidentitäten sowie mit und ohne Behinderung, die in Berlin leben.
  • Das Projekt ist partizipativ angelegt. Das bedeutet, dass die jungen Menschen von der Ideenfindung bis in die Umsetzung des Projekts stark eingebunden sind.
  • Der Sitz der Kulturinstitutionen, der Kunst- und Kulturschaffenden sowie Kunst- und Kulturkollektive ist in Berlin.
  • Die Verfügbarkeit einer Vertretung aus dem Projekt-Team für die Preisverleihung am Donnerstag, 29.09.2022 im Rahmen des Berliner Präventionstages 2022.
  • Das Projekt hat frühestens im September 2021 begonnen.
  • Die Bewerbungsunterlagen müssen vollständig und ausschließlich in digitaler Form vorliegen.

Einsendeschluss: 29.08.2022

Bewerbungsunterlagen

  • Kurzvorstellung des Projekt-Teams mit Projektbeschreibung unter Nennung der
    Ansprechperson mit Kontaktdaten (max. eine DIN-A4-Seite).
    Beispielsweise: Wodurch zeichnet sich das Projekt-Team aus? Worin liegt die Stärke des Projekts? Wie erfolgt die Projekt-Umsetzung?
  • Angabe von Links zu Videoaufzeichnungen, Audioaufnahmen, Clips, Textmaterial und Websites, die einen anschaulichen Eindruck über das Projekt vermitteln.
  • Ggf. Angabe von Terminen bis Ende September 2022 zur Sichtung des Projektes (nicht zwingend erforderlich).
  • Anfügen von Fotos und/oder Pressematerial zum Projekt (wenn vorhanden) als Anlagen möglich.

Die Bewerbungsunterlagen bitte digital per E-Mail an:
Brlnr-PrvntnsprsSnInnDSBrlnd mit dem Betreff: "Berliner Präventionspreis 2022: Titel des eingereichten Projekts" senden.

Auszeichnung und Jury:
Nach dem Einsendeschluss befindet eine Fachjury über die Zuerkennung dieser Auszeichnung für drei Projekte.

Kontaktpersonen bei Fragen

Laura Cadio, Mengü Özhan-Erhardt unter: Brlnr-PrvntnsprsSnInnDSBrlnd

Quelle: berlin.de

Datenschutzhinweis

Diese Webseite nutzt externe Komponenten: Google, Youtube und OpenStreetmap welche dazu genutzt werden können, Daten über Ihr Verhalten zu sammeln. Datenschutzinformationen