Neues Serious Game “Exit the Fake” von Brockhaus schult Medienkompetenz von Schüler:innen

17. Mai 2024

Keine Macht den Fake News!

Rund 204 Minuten nutzen Jugendliche täglich das Internet.1 Sie sind somit ständig dem Risiko ausgesetzt, von Desinformationen und irreführenden Meldungen, sogenannten Fake News, getäuscht zu werden. Dabei ist die Medienkompetenz oft nur gering2 ausgeprägt, sprich die Kompetenz, Fake News als solche zu erkennen. Im neuen Serious Game “Exit the Fake”, entwickelt von Brockhaus, Anbieter digitaler Unterrichtsmedien, lernen Schüler:innen, Falschinformationen zu erkennen, sie von seriösen Nachrichten zu unterscheiden und reflektiert mit ihnen umzugehen. Das Serious Game unterstützt so auf spielerische Weise den Wissenserwerb vor einem ernstzunehmenden Hintergrund.

“Exit the Fake” fördert kritisches Denken und den Umgang mit digitalen Medien

Auf die Frage, welches Wissen und welche Kompetenzen aus Sicht der Lehrer:innen durch das Lernen mit digitalen Unterrichtsmedien besonders gefördert werden, gaben in der Forsa-Umfrage lediglich 16 Prozent kritisches Denken an. “Exit the Fake” fördert genau diese Kompetenz und zielt damit auf das 4K-Modell des Lernens ab. Dieses Modell formuliert vier Zukunfts-Kompetenzen, die für Schüler:innen des 21. Jahrhunderts von herausragender Bedeutung sind: Kommunikation, kritisches Denken, Kollaboration und Kreativität. Um die Rätsel im Spiel zu lösen, können die Schüler:innen zusammenarbeiten, miteinander kommunizieren, sich kritisch mit dem Thema Fake News und den Rätseln auseinandersetzen und kreative Lösungsansätze erproben.

Datenschutzhinweis

Diese Webseite nutzt externe Komponenten: Google, Youtube und OpenStreetmap welche dazu genutzt werden können, Daten über Ihr Verhalten zu sammeln. Datenschutzinformationen