Kinder Medien Monitor 2021

01. Sep 2021

Der "Kinder Medien Monitor 2021" untersucht die Mediennutzung von Kindern zwischen 4 und 13 Jahren. Nun wurden die Ergebnisse online veröffentlicht und stehen kostenfrei zur Verfügung. Die digitale Medienkompetenz der Kids hat, aus Sicht der Eltern, durch Lockdown und Homeschooling einen echten Boost erfahren.

Grafik im Comicstyle mit weißem Mädchen- und Jungengesicht auf grünem Grund und einer Texttafel mit der Aufschrift "Kinder Medien Monitor 2021"

Medien sind aus dem Alltag nicht mehr wegzudenken. Abhängig vom jeweiligen Alter nutzen Kinder und Jugendliche regelmäßig ein vielfältiges Medienrepertoire: Zuschauen, zuhören, lesen, chatten sind fest im Kinderalltag verankert. Die Nase vorn haben dabei klassische Medien wie lineares TV und Print.

Das lineare Fernsehen die wichtigste Quelle für Bewegtbild bei Kindern: 80 Prozent der Kinder sehen Serien, Filme und Videos mindestens mehrmals pro Woche genau dann, wenn sie gerade im Fernsehen laufen. YouTube und ähnliche Videoplattformen sind ab neun Jahren relevant, wohingegen die kostenpflichtigen Streamingdienste auch schon jüngere Kinder erreichen. Bei Grundschülern besonders beliebt sind Apps oder Mediatheken der Fernsehsender, die zeitversetzt die aus dem TV bekannten Inhalte anbieten. Wenn es ums Zuhören geht, ist Musik der Inhalt, der bei Klein und Groß den meisten Zuspruch erhält.

Kinder Medien Monitor 2021

mehr erfahren

Quelle: jissa.de

folge uns

folgt uns auf

Datenschutzhinweis

Diese Webseite verwendet notwendige Cookies sowie externe Dienste, wie z.B. OpenStreetMap oder YouTube, zu denen Daten ihrer Seitennutzung übertragen werden. Sie können dies zulassen oder ablehnen.  Datenschutzinformationen